Liebe - Die Kraft des Lebens

Liebe - Die Kraft des Lebens

Was ist Liebe?

Die Liebe ist die Lebensenergie und Schöpferkraft, von allem Seienden. Sie ist die Wirkkraft oder Schubkraft des Lebens schlechthin, die Energie die wirkt, schöpft und heilt.
Die Liebe an sich ist ein Seinszustand, eine Schwingung oder eine Istheit. Es gibt nur eine Liebe!
Sie ist die potente Seinsweise der Idee des Lebens, der göttliche Funke, der allem was ist, innewohnt. Alle Dinge sind vielfältige Ausdrucksformen der Liebe. In diesem Erkennen und Erleben liegt die Werterfüllung von allem was ist.
Die Liebesenergie impliziert die Gesetze des Himmels und der Erde, die alles Seiende verbindet, erforscht und befruchtet. Sie ist nicht die Basis des Lebens, sondern das Leben selbst in unendlicher kreativer Expansion.

Ohne Liebe kein Leben und ohne Leben keine Liebe!


Liebe ist ein Sich- Eins-Fühlen mit allem Seienden - ein Ureinsgefühl. Das Gefühl Eins zu sein mit allen Menschen, mit der ganzen Natur, mit dem ganzen Kosmos. Echte Liebe setzt das Verstehen voraus, was auf direkter Erfahrung beruht. Um jemanden wirklich zu lieben, muss ich ihn verstehen, was wiederum mein Selbstverstehen voraussetzt.
Direktes Wissen hängt von einer Art Gleichsetzung in Liebe ab: Es wird einfach gewusst, was es zu wissen gilt.
Es ist ein inneres Wissen, eine übergeordnete Weisheit. Es sind weder Bilder, noch Worte nötig. Die Sprache der Liebe ist jenseits der verbalen Sprache.
Liebe ist eine Notwendigkeit, eine Kraft, die im biologischen Leben in diesem oder jenem Ausmaß wirksam ist. Ohne Liebe gibt es keine physische Bindung ans Leben und keinen psychischen Halt. Ohne Liebe existiert eigentlich nichts.
Liebe verlangt Loyalität, Hingabe, Treue, auch zu sich selbst und seinen Gefühlen. Die Liebe zu sich selbst ist das Ende aller Abhängigkeiten.
Zur Liebe gehört immer auch Freiheit. Die Kraft der Liebe braucht Freiheit, um Schöpfer sein zu können.
Jeder und alles ist Schöpfer!
Schöpfung ist der Akt, Liebe aus dem Inneren unseres Seins in eine einzigartige, frei bewegliche Form zu bringen, die in Ewigkeit weiterleben wird. Liebe vertieft die Freude am Augenblick und schärft die Sinne.
Die große Macht und Energie, die in der Liebe und Schöpferkraft enthalten sind, gehen Schon aus der bloßen Tatsache jeglicher Existenz hervor.
Das Gefühl der Liebe bringt uns am nächsten zu einem Verständnis von der Natur des All- Einen - zu Gott.

Ausdrucksformen der Liebe

Liebe strebt nach ihrem Ausdruck und nach Kreativität.
Eigentlich kann sich die Liebe in allen Seinsformen ausdrücken. Das muss nichts Spektakuläres sein.
Das Entscheidende für die Liebe ist das Gefühl, nicht die Tat an sich. Diese kann Liebe vorspiegeln. Nicht an den Taten, sondern an der dahinter liegenden Motivation, die bewusst oder auch unbewusst sein kann, misst sich der Ausdruck der Liebe.
Liebe drückt sich beispielsweise kreativ in den Künsten, der Religion, im Spiel, in der Hilfsbereitschaft anderen gegenüber aus.
Sie findet aber immer ihren Ausdruck in Freundlichkeit und Freundschaft, Achtung, Wertschätzung und Respekt vor anderen und der Natur. Liebe zeigt sich in Zufriedenheit, Selbstakzeptanz, einem guten Selbstbild und Bild vom Anderen. Liebe beinhaltet auch eine innere Verpflichtung und einem Gefühl, sich verbunden zu fühlen, Wärme, das Gefühl, sich angenommen zu fühlen, die Empfindung von Schönheit, einem Zuhause, Durchhaltefähigkeit und Toleranz, Hilfsbereitschaft (altruistische Einstellung), Empathie, Mitgefühl und Erlebnisfähigkeit, Lächeln, Zärtlichkeit, Weichheit, Anmut, Verlässlichkeit, Glück.
Glück bedeutet für jeden etwas ganz anderes, je nach dem, was dieser Mensch auf dieser Erde zu lernen und zu erfahren hat.

Liebe drückt sich aus in Lebensfreude, Liebenswürdigkeit, Freude an den Dingen und an allem Seienden- an Menschen/ Kindern und der Natur, Freude an der Sexualität, und in der Fähigkeit, staunen zu können.

Menschen, die voll von Liebe sind, strahlen sie aus, wie das Licht. Sie sehen oft gar nicht so toll aus, leben nicht immer in dem irdischen Luxus. Ihr erkennt sie am Glanz ihrer Augen, an der Anmut, an der liebenden Schwingung, die sie ausstrahlen, an ihrem liebevollen Sein und an ihrer Weisheit.
Es ist ein Bereit-Sein, ein Da-Sein als Ausdruck liebevoller Selbstverständlichkeit. Liebende haben eine große Vigilanz, Klarheit und Präsenz.
Das sind wesentliche Kriterien der Liebe, wenn sie im Herzen der Menschen wohnt.

Der Weg der Liebe

Viele Menschen fragen sich: "Wie werde ich ein Liebender?"
Nun, das ist nicht etwas, was man machen, tun, kaufen kann.
Es ist, dem Wesen der Liebe entsprechend, ein innerer Wandlungsprozess, den man, meist aber nicht zwingend, durch entsprechende Opfer, begünstigen kann.
Es ist ein Reifungs- und Heilungsprozess der Geduld, Ausdauer und die Gnade des Himmels erfordert. Dieser Entwicklungsprozess ist eine stetige Selbstreflexion, ein permanentes Innehalten und eine kontinuierliche Selbsterziehung in Geduld, Muße und Hingabe.
Damit ist ein gefühlsmäßiges Einlassen und sich den Dingen Hingeben, mit denen wir zu tun haben, gemeint.
In der unmittelbaren, realen Lebenssituation ist dieser Weg von wiederholtem Versagen gepflastert. Es ist ein Hinfallen und ein Aufstehen.
Wenn wir dranbleiben, verlängern sich auf Dauer die Zeitabstände des Fallens. Aber schleichend verändern wir uns. Unsere Geduld und Liebe wächst, die Schwingung unserer Seele erhöht sich langsam.
Unsere soziale Umwelt, unsere Mitmenschen merken es meistens zuerst. Und sie begegnen uns freundlicher, alles geht leichter, fließt harmonischer. Wir leben mehr und mehr im rhythmischen Einklang mit dem Kosmos.
Die ersten Zeichen des Erfolges auf dem Weg ein Liebender zu werden, stellen sich ein.
Es bringt einen nicht so schnell etwas aus der Ruhe, wir reagieren, allmählich auch für uns selbst spürbar, gelassener. Unsere Bewusstseinsausrichtung liegt nicht mehr vordergründig im Außen, sondern im Innen.
Es ist in erster Linie unsere innere Stimme, die für unser Leben das Sagen hat. Andere Werte zählen mittlerweile und werden angestrebt. Nicht mehr Geld, Macht und Status dirigieren unser Leben, sondern das Gefühl der liebevollen Verbundenheit, Einheit und Mitmenschlichkeit befriedigen unsere Seele wirklich tiefgründig.
Dieses Gefühl ist Quelle und Triebfeder für weiteres Fühlen, Denken und Handeln im Sinne unserer Werterfüllung und unseres Lebensglücks als Schöpfer und Schöpfung zugleich. Es ist die krönende Selbsterfahrung als Gott und Manifestation der göttlichen Liebe hier auf Erden. Es ist unser Glück, unsere Bestimmung und unser Lebensziel.

Downloads:
(Klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen Sie "Ziel speichern unter...")
Liebe - Die Kraft des Lebens Microsoft Word Liebe.doc (27 KB)

© 2009-2019 Dr. phil Oswin Amadori · Impressum · Rechtliche Hinweise