Meine Arbeitsweise generell und die Kosten

Meine Arbeitsweise generell und die Kosten

Methodisch arbeite ich vorwiegend im Sinne einer analytisch-tiefenpsychologisch geführten Gesprächspsychotherapie, wobei die Traumarbeit durch ihre Effizienz einen federführenden diagnostischen und therapeutischen Stellenwert hat.

In meiner Arbeit einbeziehe ich aber auch die spirituelle Dimension von deren Ebenen aus ich ein Seelenthema sehe. Es sind dies die irdische Ebene, die psychologische, die tiefenpsychologische und die kosmologische Ebene. Aus der synchronen Betrachtung dieser Ebenen ergibt sich für mich eine umfassende Einschätzung der Lage und eine entsprechende Therapiekonsequenz. In diesem Kontext ist es wichtig zu wissen, was die Werterfüllung dieser inkarnierten Seele ist, d.h. klarbewusst zu wissen, wofür man auf der Welt ist, was die Hausaufgaben von einem sind. Oder nochmals anders gesagt zu wissen, in welcher Wirkweise (nicht nur Beruf) finde ich zu meinem Lebensglück. Das ist für mich erfolgreich sein.

Am Anfang meiner Sitzungen steht die Situationsanalyse als Gesamtdiagnose mit Offenlegung der psychischen Thematik, der weiteren optimalen Therapie-oder Beratungsform, Prognose und Dauer. Diese Situationsanalyse verpflichtet nicht zu einer weiteren Therapie oder Sitzung. In der Regel benötige ich dafür ca.1-2 Stunden.
Meine Sitzungen orientiere ich naturgemäß an der zu besprechenden Thematik und nicht am willkürlich festgelegten 50 Minuten-Takt des Kassensystems. Das heißt, dass die Sitzungen dem Problem des Patienten entsprechend ganz unterschiedlich lang sein können. Für jeden Fall nehme ich mir dafür ausreichend Zeit, unabhängig davon, wie lange eine Sitzung dauert. Auch wenn es nur eine halbe Stunde ist.
Für einen optimalen therapeutischen Erfolg ist meiner Erfahrung nach die absolute Anonymität gegenüber Dritten, sowie die Souveränität durch Freiheit von Klient/ Patient und Therapeuten, in Form und Gestaltung eines individuellen therapeutischen Entwicklungs- und Heilsweges, Voraussetzung.

Die Sitzungen unterliegen nicht einer Bewilligung in Zeitablauf, Menge und Form durch die Kasse. Damit entfällt die übliche Therapierechtfertigung, die Bitte um Kostenübernahme, die beschränkte Stundengewährung und die laufende Kontrolle durch weitere Personen, wie z.B. durch kassenbeauftragte Gutachter, die den Patienten nicht einmal persönlich kennen. Meiner Meinung nach gehen diese intimen Angelegenheiten eines Patienten keinen Dritten etwas an, geschweige denn, dass er darüber zu urteilen, oder zu bestimmen hat.
Gutachter stehen in einem vertraglichen, geschäftlichen Beziehungsverhältnis zur Kasse, wodurch die Unbefangenheit in Frage gestellt ist.
Es besteht bei mir auch keine Verpflichtung, jede Woche eine Sitzung zu nehmen als Folge eines kassengenehmigten Stundenkontingents. Es hat auch keine therapiestreichenden Folgen bei Nichteinhaltung. Ich vereinbare die Sitzungen individuell und natürlicherweise von Stunde zu Stunde.
Sie sind keinem Zeit- und/ oder Formritual unterworfen. Dieses ist zwar für ein Abrechnungssystem praktikabel, nicht aber für den natürlichen Heilungsvorgang.
Demzufolge rechne ich nach Zeit ab. Das ist der korrekte und an der Heilung oder Hilfe ausgerichtete Weg für beide Seiten.
Der Kostensatz orientiert sich an der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ Nr. 861 = tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie).

Downloads:
(Klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen Sie "Ziel speichern unter...")
Meine Arbeitsweise generell und die Kosten Microsoft Word Arbeitsweisegenerell.doc (22 KB)

© 2009-2019 Dr. phil Oswin Amadori · Impressum · Rechtliche Hinweise